schamanische Arbeit


schamanische Arbeit

Als ich das erste Mal von Schamanismus und Schamanen gehört habe, kan mir sofort ein Bild von *speziell* aussehende Personen, die abseits der alltäglichen Welt leben in den Kopf.

Mittlerweile kenne ich einige „normale“ Menschen die den Schamanismus leben und praktizieren

aber auch die schamanische Welt und ihre Möglichkeiten.

Je tiefer ich in den Schamanismus eintauchte, seine Möglichkeiten und Erfolge erlebte, eas eines klar:
Ich brauche unbedingt meine eigene Trommel. Kaufen kam nicht in Frage, wich wollte sie ganz traditionell selber entstehen lassen – meine Trommel….. So geschah es, ich erweckte sie in den Rauhnächten zum Leben. Ich muss immernoch über das Wort -leben- schmunzeln, da meine Trommel tatsächlich ein Eigenleben hat. Wir haben eine ganz besondere Verbindung und sie begleitet mich sehr oft mit ihrem wundervollen, besonderen Klang auf schamanischen Reisen.

Schamanismus ist für mich ein weiterer Schitt zur Ergänzung der Tierkommunikation. Offengelegte  Probleme beim Tier oder Mensch, ob körperlich oder psychisch, können im Schamanismus betrachtet und „bearbeitet“ werden.

 

Schamanismus ist das älteste bekannte Heilungssystem. Sie ist der Erfahrungsschatz vieler Generationen die Heilkräfte der Natur, den 4 Elementen, die Kräfte der Pflanzen und Tiere. Sie wahrzunehmen, lenken zu lernen und diese zum Wohle der Menschen und Tiere einzusetzen. 

In schamanischen Heilreisen ist alles möglich, denn es gibt kein "das ist nicht möglich". Im Fokus steht die seelische Heilung. Denn der Schamanismus glaubt, dass die Ursachen der körperlichen Beschwerden in der Seele zu finden sind. Oft gibt es auch Botschaften aus der geistigen Welt.


Im Schamanismus sind die Beschützer, Ratgeber und Begleiter die Krafttiere. Was ist ein Krafttier? Das erfährst Du hier: Krafttiere